Between May and October 2016, the Plattenvereinigung at the Tempelhofer Feld in Berlin will become an artistic workshop and a forum to deal with the subject of “Seriality and Cycle”. For several selected artists, the building becomes a studio and exhibition space for the realization of installative works that deal with “seriality and cycle” from different perspectives. The installations are accompanied by a supporting program with public lectures and discussion events. The artistic works will be presented in front of an audience as well as photographically accompanied and shown as a series of images in a final exhibition.

INNEN

Im Rahmen des Projektes “Serialität und Zyklus” arbeitet Katrin Heister seit dem 11. August an ihrer Installation “Innen”, die an den Räumen der Plattenvereinigung inwendige, intime, clandestine Spuren offenlegt. Folgendes schreibt die Künstlerin über ihre Arbeit:

In den Plattenraum reingehen, wieder raus. Sehen, wie sich der Draußen-Raum anfühlt, wenn ich drinnen bin und der Innenraum, wenn ich draußen bin. Dann will ich versuchen, in dem Raum etwas zu tun, zu sehen, wohin es mich leitet. Das was draußen ist, reinbringen. In irgendeiner Form. Also Material finden, irgendwo auf dem Feld. Vielleicht Asche, Erde, Staub, Sand, Kreide oder Schmutz. Oder Luft, mit oder ohne Geruch. Vielleicht Zeichen an die Wand setzen. Schatten von Aussen nach Innen. Das Feld in der Nacht.