SERIALITÄT UND ZYKLUS III

Von Mai bis Oktober 2016 wird die Plattenvereinigung auf dem Tempelhofer Feld in Berlin zu einer künstlerischen Werkstatt und einem Forum, das sich mit dem Thema “Serialität und Zyklus” auseinandersetzt. Für einige ausgewählte Künstlerinnen und Künstler wird das Gebäude zum Atelier und Ausstellungsraum für die Realisierung installativer Arbeiten, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit “Serialität und Zyklus” auseinandersetzen. Die Installationen werden von einem Rahmenprogramm mit öffentlichen Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen begleitet. Die künstlerischen Arbeiten werden sowohl vor Publikum präsentiert als auch fotografisch begleitet und als Bildserie in einer Abschlussausstellung gezeigt.

– Bilder

Im Rahmen des Projekts “Serie und Zyklus” arbeitet der japanische Künstler Yotaro Niwa an “像 – Bilder”, einer Installation, die die vielfältigen Beziehungen von Bildern und Realitäten untersucht. Über sein Werk schrieb er Folgendes:

Als moderne Menschen leben wir in einer kognitiven Welt, die eine Verschränkung zweier Wahrnehmungsräume ist: einer Welt der Alltagsrealität und einer virtuellen Welt, die durch verschiedene Medien, insbesondere den Wahrnehmungsraum des Internets, erfahren wird. Wenn wir über diese beiden Räume nachdenken, denken wir auch an andere Dinge wie national/international, städtisch/lokal, global/regional, zentral/marginal, imaginär/physisch, potentiell/optisch, online/offline.

Das Projekt “像 – Bilder” ist buchstäblich ein work in progress. Es wird in Zukunft, weit über das Ende von Yotaro Niwas Aufenthalt in der Plattenvereinigung hinaus, in verschiedenen Formaten kontinuierlich weiterentwickelt werden.

SERIALITÄT UND ZYKLUS III.

Between May and October 2016, the Plattenvereinigung at the Tempelhofer Feld in Berlin will become an artistic workshop and a forum to deal with the subject of “Seriality and Cycle”. For several selected artists, the building becomes a studio and exhibition space for the realization of installative works that deal with “seriality and cycle” from different perspectives. The installations are accompanied by a supporting program with public lectures and discussion events. The artistic works will be presented in front of an audience as well as photographically accompanied and shown as a series of images in a final exhibition.

– Images

As a part of the project „Series and Cycle“, Japanese artist Yotaro Niwa is working on “ – Images”, an installation, which is exploring the diverse relations of images and realities. Here’s what he wrote about his work:

As modern human beings, we live in a cognitive world that is an entanglement of two perceptual spaces: a world of everyday reality and a virtual world experienced through various media, in particular the perceptive space experienced on the internet. When we think about these two spaces, we also think about other items such as national/international, urban/local, global/regional, central/marginal, imaginary/physical, potential/optical, online/offline.

The project “ – Images” is a work in progress, literally. It will continuously be developed in several formats in the future, way beyond the end of Yotaro Niwa’s residency at Plattenvereinigung.